Land Niedersachsen und VolkswagenStiftung fördern Quantencomputer-Forschung mit 25 Mio. Euro

Institut für Gravitationsphysik an Entwicklung experimenteller Test-Plattform beteiligt

4. Dezember 2020

Mit insgesamt 25 Mio. Euro aus dem „Niedersächsischen Vorab“ unterstützen das Land Niedersachsen und die VolkswagenStiftung die Initiative „Quantum Valley Lower Saxony“ (QVLS). Dies entschied heute das Kuratorium der Stiftung auf Vorschlag des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur. Ziel der Initiative ist es, die Potenziale der Partner für einen Entwicklungssprung hin zu einem Quantencomputer auf Basis der Ionenfallentechnologie zu nutzen und gleichzeitig die exzellenten Forschungsprojekte und -kompetenzen an den niedersächsischen Standorten zu bündeln.

Wissenschaftler:innen des Instituts für Gravitationsphysik der Leibniz Universität Hannover werden im Projekt „Quantum Machine Learning“ gemeinsam mit Kolleg:innen am Institut für Theoretische Physik und dem Forschungszentrum L3S arbeiten.

„Wir werden die experimentellen Aufbauten entwickeln, auf denen die Algorithmen des Quantum Machine Learning getestet werden können“, sagt Prof. Michèle Heurs, Leiterin der beteiligten Arbeitsgruppe Quantum Control am Institut für Gravitationsphysik.

Bitte beachten Sie die Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen.

Logo des „Quantum Valley Lower Saxony“

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht