Forschung am Albert-Einstein-Institut

Das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut/AEI) ist eines der weltweit führenden Zentren für Gravitationsphysik mit einer einzigartigen Breite und Tiefe der Erforschung des Themas. Die Wissenschaftler*innen am AEI erforschen alle Aspekte von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie. Die Themen reichen von den theoretischen, beobachtenden und experimentellen Aspekten der Gravitationswellenphysik und Astrophysik über die Vereinheitlichung von Allgemeiner Relativitätstheorie und Quantenmechanik bis hin zu den geometrischen und analytischen Aspekten der Theorie. Das AEI hat zwei Standorte, einen in Potsdam und einen in Hannover, wo es eng mit der Leibniz Universität Hannover zusammenarbeitet.

Abteilungen:

Astrophysikalische und Kosmologische Relativitätstheorie (Potsdam)
Direktorin: Prof. Dr. Alessandra Buonanno
Die Abteilung Astrophysikalische und Kosmologische Relativitätstheorie entwickelt genaue analytische und numerische Modelle von Gravitationswellenquellen und nutzt sie zur Datenanalyse. Dadurch verbessern wir unsere Fähigkeit, einzigartige astrophysikalische und kosmologische Informationen aus den beobachteten Signalen zu extrahieren und testen Einsteins Theorie der allgemeinen Relativitätstheorie. mehr
Numerische und Relativistische Astrophysik (Potsdam)
Direktor: Prof. Dr. Masaru Shibata
Die Abteilung Numerische und Relativistische Astrophysik erforscht Verschmelzungen binärer Neutronensterne und gemischter Binärsysteme sowie stellaren Kernkollaps. Bei diesen Ereignissen entstehen schwarze Löcher. Die Abteilung untersucht darüber hinaus grundlegende Aspekte der Allgemeinen Relativitätstheorie mit numerischen Methoden. mehr
Laserinterferometrie und Gravitationswellen-Astronomie (Hannover)
Direktor: Prof. Dr. Karsten Danzmann
Die Abteilung Laserinterferometrie und Gravitationswellen-Astronomie widmet sich der Entwicklung und dem Betrieb großer Detektoren auf der Erde und im Weltall. Dies umfasst auch ein breites Spektrum unterstützender Laborexperimente in Quantenoptik und Laserphysik. mehr
Beobachtungsbasierte Relativität und Kosmologie (Hannover)
Direktor: Prof. Dr. Bruce Allen
Die Abteilung Beobachtungsbasierte Relativität und Kosmologie beschäftigt sich mit den direkt beobachtbaren Konsequenzen von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie. Dazu gehören Analysen der Gravitationswellen (GW)-Daten und das Einstein@Home-Projekt, mit dem nach schwachen Radio-, Gamma- und GW-Signalen rotierender Neutronensterne gesucht wird. mehr
Quantengravitation und vereinheitlichte Theorien (Potsdam)
Kommissarische Direktorin: Prof. Dr. Alessandra Buonanno
Die Abteilung Quantengravitation und vereinheitlichte Theorien widmet sich der Entwicklung einer Theorie, welche die Quantentheorie und die Allgemeine Relativitätstheorie vereinigt. Dabei werden u.a. die Superstringtheorie und kanonische Quantisierungsmethoden erforscht. mehr

Dauerhafte unabhängige Forschungsgruppen:

Geometrie und Gravitation (Potsdam)
Gruppenleiter: Prof. Lars Andersson
Diese unabhängige Forschungsgruppe untersucht grundlegende Fragen der Gravitationstheorie und verwandter physikalischer Theorien. mehr
Suchen nach kontinuierlichen Gravitationswellen (Hannover)

Gruppenleiterin: Dr. Maria Alessandra Papa
Das Hauptziel der Forschung dieser permanenten Max-Planck-Forschungsgruppe ist es den ersten direkten Nachweis von Gravitationswellen rotierender Neutronensterne zu erbringen und so diese Sterne durch einen vollkommen anderen physikalischen Mechanismus zu beobachten. Dieser würde wichtige neue Informationen über ihren inneren Aufbau und ihre Zusammensetzung liefern.

mehr

Unabhängige Forschungsgruppen:

Beobachtung und Simulation von kollidierenden Binärsystemen (Hannover)
Gruppenleiter: Dr. Frank Ohme
Das Ziel dieser unabhängigen Max-Planck-Forschungsgruppe ist es, Beobachtungen von Gravitationswellen mittels unseres ausgeklügeltsten theoretischen Werkzeugs – aufwändiger numerischer Simulationen von kollidierenden Schwarzen Löchern bzw. Neutronensternen – zu entschlüsseln. mehr
Gravitationstheorie und Kosmologie (Hannover)
Gruppenleiterin: Dr. Anna Ijjas
Die Arbeit der Lise-Meitner-Gruppe konzentriert sich auf Anwendungen der mathematischen und numerischen Relativität, um Theorien von dem Anfang, der Entwicklung und der Zukunft des Universums zu entwickeln, und deren Beziehung zur Physik Schwarzer Löcher sowie zu anderen Aspekten der Gravitationstheorie herauszustellen. mehr
Gravitation, Quantenfelder und -information (Potsdam)
Gruppenleiter: Dr. Michal P. Heller
Diese unabhängige Forschungsgruppe, die von der Humboldt-Stiftung mit einem Sofja Kovalevskaja-Preis gefördert wird, erforscht den Grenzbereich von Gravitations- und Hochenergiephysik sowie Quanteninformationswissenschaft. mehr
Historische Epistemologie der Suche nach einer endgültigen Theorie (Potsdam)
Gruppenleiter: Dr. Alexander Blum
Diese Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Geschichte der Suche nach einer Theorie der Quantengravitation. Die Gruppe ist eine gemeinsame Max-Planck-Forschungsgruppe des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte in Berlin und des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik in Potsdam. mehr
Theoretische Kosmologie (Potsdam)
Gruppenleiter: Dr. Jean-Luc Lehners
Ziel dieser unabhängigen Forschungsgruppe ist es, unser Verständnis des sehr frühen Universums und seines rätselhaftesten Aspekts, dem Urknall, zu vertiefen. mehr

Zur Redakteursansicht