Stefan Fredenhagen erhält Nachwuchspreis für gute Lehre 2014

Der AEI-Wissenschaftler wurde am 13. Januar 2015 von der Fachschaftsinitiative Physik der Humboldt Universität geehrt.

14. Januar 2015
Dr. Stefan Fredenhagen

Seit 2008 hält Dr. Stefan Fredenhagen Vorlesungen über Stringtheorie und Allgemeine Relativitätstheorie an der Humboldt Universität. Für die Qualität seines Unterrichts wird er jetzt mit dem „Nachwuchspreis für gute Lehre“ im Jahr 2014 ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen des Kolloquiums am Institut für Physik in Berlin-Adlershof.

In der Urkunde heißt es dazu u.a.: „Herr Dr. Fredenhagen hat es in seinen kontinuierlich herausragenden Vorlesungen geschafft komplexe Themen sehr verständlich und mit großem Enthusiasmus zu erklären.“

„Meine Vorlesungen machen mir großen Spaß“, sagte Fredenhagen im Anschluss an die Preisverleihung. „Da freut es mich, dass sie bei den Studierenden auch so gut ankommen.“

Die Fachschaftsinitiative Physik der Humboldt Universität vergibt seit 2011 einen Preis für gute Lehre. Dafür füllen die Studierenden Fragebögen aus und benoten beispielsweise die Strukturierung der Vorlesung und den Lerneffekt, aber auch, wie gut ein Dozent vorbereitet ist.

Stefan Fredenhagen war selbst einst an der Einführung eines solchen Preises an seiner Heimatuniversität beteiligt. „In Hamburg waren wir im Wintersemester 1996/97 deutschlandweit unter den Ersten, die einen solchen Preis vergeben haben“, so Fredenhagen. „Inzwischen gehört die Evaluierung der Lehrqualität durch die Studierenden zum guten Ton an den Universitäten.“

Stefan Fredenhagen (geb. 1974) studierte Physik in Hamburg und promovierte 2002 am Albert-Einstein-Institut. Für seine Doktorarbeit wurde er mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet und ging anschließend für ein Jahr an die Ecole Polytechnique nach Palaiseau in Frankreich. Nach weiteren Postdoc-Stationen am IHES in Bures-sur-Yvette und an der ETH Zürich kehrte er 2006 an das AEI zurück, forscht seitdem in der Abteilung „Quantengravitation und vereinheitlichte Theorien“ über Stringtheorie und bereitet seine Habilitation vor.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht