M. Alessandra Papa zur Professorin an der Leibniz Universität Hannover ernannt

Leiterin der dauerhaften Unabhängigen Max-Planck-Forschungsgruppe wird Professorin für Gravitationswellen-Astronomie

22. Dezember 2021

M. Alessandra Papa leitet die dauerhafte Max-Planck-Forschungsgruppe „Kontinuierliche Gravitationswellen“ am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) in Hannover. Jetzt wurde sie zur Professorin für Gravitationswellen-Astronomie an der Fakultät für Mathematik und Physik der Leibniz Universität Hannover ernannt.

Prof. Dr. M. Alessandra Papa

„Ich bin sehr glücklich darüber, Mitglied der Fakultät der Leibniz Universität zu werden. Ich freue mich auf eine engere Interaktion mit meinen dortigen Kolleginnen und Kollegen und auf die Möglichkeit, zu lehren und einen direkteren Draht zu den Studierenden der Leibniz Universität aufzubauen. Ich hoffe, dass dies ein wichtiger Schritt ist, um die Gravitationsphysik an der Leibniz Universität Hannover zu stärken und die Astronomie mit Gravitationswellen in ihr Wissenschaftsportfolio aufzunehmen“, sagt M. Alessandra Papa.

M. Alessandra Papa leitet eine der weltweit führenden Forschungsgruppen, die sich mit dem Nachweis und der Untersuchung kontinuierlicher Gravitationswellen beschäftigt. Diese bisher unentdeckte Art von Gravitationswellen wird von der galaktischen Population von Neutronensternen erwartet. Neutronensterne sind extreme Objekte, die bei Supernova-Explosionen entstehen. Die Entdeckung dieser kontinuierlichen Wellen würde es ermöglichen, Sterne zu entdecken, die sonst für uns unsichtbar blieben, und sie auf eine Art und Weise zu erforschen, die wichtige Informationen über ihren noch unbekannten inneren Aufbau und ihre Zusammensetzung liefern würde.

Zwischen 2000 und 2018 hatte M. Alessandra Papa verschiedene verantwortliche Positionen in der LIGO Scientific Collaboration inne, darunter mehrere Jahre lang die Gesamtkoordination der Datenanalyse. Sie erhielt gemeinsam mit der LIGO Scientific Collaboration mehrere Auszeichnungen. Im Jahr 2014 wurde sie zum Fellow der American Physical Society gewählt. Im Jahr 2018 verließ sie mit ihrer Gruppe die LIGO-Kollaboration, um ihre Forschung freier zu betreiben.

M. Alessandra Papa (geboren 1967) studierte Physik an Universität La Sapienza in Rom und wurde dort auch promoviert. Sie hat als Postdoc am AEI in Potsdam und am Istituto Nazionale di Fisica Nucleare in Frascati gearbeitet und hatte Dauerstellen an der University of Wisconsin Milwaukee und als Gruppenleiterin am AEI Potsdam. Seit Anfang 2018 leitet sie die von ihr gegründete dauerhafte unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe „Kontinuierliche Gravitationswellen“ am AEI Hannover. Im Jahr 2021 wurde sie zur Professorin für Gravitationswellen-Astronomie an der Leibniz Universität Hannover ernannt.

Mehr über Professor Papas Forschung

Kontinuierliche Gravitationswellen

Begleiten Sie uns auf eine Reise in die Tiefen unserer Galaxie!

Auf der Suche nach kontinuierlichen Gravitationswellen

Die permanente unabhängige Forschungsgruppe „Kontinuierliche Gravitationswellen“ am AEI hat das Ziel, Gravitationswellen von rotierenden Neutronensternen nachzuweisen und damit diese Sterne über einen völlig anderen physikalischen Mechanismus zu beobachten, der wichtige neue Informationen über ihre innere Struktur und Zusammensetzung liefern würde.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht