Was sind kontinuierliche Gravitationswellen?

Schematische Darstellung einer kontinuierlichen Gravitationswelle, die im Detektorrauschen verborgen ist.

Im Jahr 2016 gab die LIGO Scientific Collaboration die ersten direkten Beobachtungen von kurzen Gravitationswellen-Ausbrüchen bekannt, die während des Umrundens und Verschmelzens von Schwarzen Löchern mit einigen zehn Sonnenmassen abgestrahlt wurden.

Wir untersuchen eine andere Art von Gravitationswellensignalen: die lang andauernde kontinuierliche Gravitationswellen, die von schnell rotierenden Neutronensterne abgestrahlt werden sollten. Weil die Himmelsposition des Sterns, seine Rotationsfrequenz und Verformung unbekannt sind, muss ein großer Parameterraum durchsucht werden. Daher ist die Empfindlichkeit der Suchen durch die verfügbare Rechenleistung begrenzt.

Das freiwillige verteilte Rechenprojekt Einstein@Home trägt den Hauptteil unserer Rechenleistung bei und dort setzen wir unsere hochmodernen Suchmethoden ein.

Zur Redakteursansicht