Gravitation and physics during Advent

AEI scientists present their research in live online popular science lectures

November 03, 2020

At the end of the year, get the latest from the world of gravitational physics! Comfortably from home and of course exciting, informative and understandable. The Max Planck Institute for Gravitational Physics (Albert Einstein Institute, AEI) and the Institute for Gravitational Physics of Leibniz Universität Hannover invite you to “Gravitation and Physics in Advent”. On six evenings in November and December 2020, always at 7:00 p.m., there will be live online lectures by scientists from the institutes. The audience will not only learn about the current state of gravitational-wave research, but can also ask their questions.

Lectures live and online via BigBlueButton

The lectures will take place on the online platform BigBlueButton (also see the link to the FAQ on the right-hand side). It is based on open source software and hosted on servers of the Computing and IT Competence Center of the Max Planck Society at the GWDG. To participate in the events, no new software needs to be installed on your device. All you need is an Internet connection, a browser and hardware for audio playback.

Dates, topics and links to the lectures

On November 30, and December 4, 7, 9, 14, and 18, the motto will be “Clear the stage for science!” for about one hour, starting at 7 p.m. Our lecturers look forward to your virtual visit and your questions. Advance registration is not required.

Gravitationswellen-Astronomie mit LISA
30. November, 19:00 Uhr Die Laser Interferometer Space Antenna, kurz „LISA“ wird das größte Observatorium sein, dass die Menschheit je gebaut hat. Drei Satelliten spannen ein Millionen Kilometer großes Laserdreieck im All auf und lauschen so ab den 2030er Jahren dem Gravitationswellen-Klang des gesamten Universums. Wie das funktioniert und was wir dann hören werden, erläutert dieser Vortrag. (Referentin: Dr. Gudrun Wanner)
Besonderes Licht für die Gravitationswellen-Astronomie
4. Dezember, 19:00 Uhr Gravitationswellen-Detektoren lauschen immer tiefer ins All. Eine Zutat zum Erfolg und für zukünftige noch empfindlichere Observatorien ist besonderes „nichtklassisches“ Laserlicht. Wie es sich von normalen Laserlicht unterscheidet und warum mit ihm genauer messen kann, verraten wir in diesem Vortrag. (Referentin: Prof. Dr. Michèle Heurs)
<span>Wenn Schwarze Löcher Raum und Zeit erschüttern</span>
7. Dezember, 19:00 Uhr Seit September 2015 können wir das Universum nicht nur sehen, sondern auch durch Gravitationswellen hören. Bislang haben wir so verschmelzende Schwarze Löcher und Neutronensterne wahrgenommen. Wie wir Nuancen in diesen „Klängen“ mit Hilfe von Supercomputern entschlüsseln und neue Signale aufspüren, erklärt dieser Vortrag. (Referent: Dr. Frank Ohme)
<span>Unserem kosmischen Ursprung auf der Spur</span>
9. Dezember, 19:00 Uhr Was geschah vor 13,8 Milliarden Jahren? Hatte das Universum einen Anfang oder ist unser expandierendes Universum das Ergebnis eines „Urpralls“, eines Übergangs aus einer frühen Epoche, in der sich Raum, Zeit und Materie zusammenziehen, bevor sie sich wieder ausdehnen? Wir könnten sogar in einem zyklischen Universum leben, wo unsere Vergangenheit im gewissen Sinne auch unsere Zukunft ist. (Referentin: Dr. Anna Ijjas)
Irdische Gravitationswellen-Observatorien der Zukunft
14. Dezember, 19:00 Uhr Derzeitige Detektoren wie LIGO und Virgo sind Entdeckungsmaschinen, die regelmäßig neue Gravitationswellen aufspüren. Gleichzeitig laufen die Planungen für künftige Observatorien wie das Einstein-Teleskop und Cosmic Explorer. Welche neuen Technologien diese größeren und 10-mal empfindlicheren Instrumente ermöglichen werden und was man damit entdecken will, finden Sie in diesem Vortrag heraus. (Referent: Dr. Harald Lück)
Die spannendsten Gravitationswellen-Ereignisse
18. Dezember, 19:00 Uhr Seit dem ersten direkten Nachweis eine Gravitationswelle im September 2015 hat das internationale Detektornetzwerk drei Beobachtungskampagnen durchgeführt. Gravitationswellen werden inzwischen regelmäßig beobachtet und erlauben uns eine neue Art der Astronomie. Wie funktioniert das und was haben wir bislang herausgefunden? Dieser Vortrag verrät es Ihnen. (Referent: Dr. Benjamin Knispel)

How do I participate in the lectures?

  1. Open the link to the lecture room in your browser. The virtual doors to the lecture room will be opened approx. 20 minutes before the event starts.
  2. Enter a name in the corresponding field and click “Teilnehmen”
  3. In the window “Wie möchten Sie der Konferenz beitreten?” click on “Nur Zuhören”. If you have selected “Mit Mikrofon”, please make sure that your microphone is muted.
  4. Wait for a moment... you are ready.

Make yourself comfortable and enjoy the presentation! You can ask questions in writing via the public chat (second column from left). If the chat column is not visible, click on “Öffentlicher Chat” in the column on the far left, then the chat column will open.

This video shows briefly the few steps necessary to participate in the online lecture series “Gravitation and Physics in Advent” offered by the Max Planck Institute for Gravitational Physics (Albert Einstein Institute) on BigBlueButton.

Short video on how to log in the “Gravitation and Physics” presentation events

This video shows briefly the few steps necessary to participate in the online lecture series “Gravitation and Physics in Advent” offered by the Max Planck Institute for Gravitational Physics (Albert Einstein Institute) on BigBlueButton.

The lectures are not recorded by the institute. We would like to ask you to refrain from non-private recordings.

Other Interesting Articles

Go to Editor View