Medienkontakte

Dr.  Benjamin  Knispel
Dr. Benjamin Knispel
Pressereferent AEI Hannover
Telefon:+49 511 762-19104Fax:+49 511 762-17182
Dr. Elke Müller
Dr. Elke Müller
Pressereferentin AEI Potsdam
Telefon:+49 331 567-7303Fax:+49 331 567-7298

AEI-Expert*innen, die LIGO Principal Investigators sind

Prof. Dr. Alessandra Buonanno
Prof. Dr. Alessandra Buonanno
Direktorin
Telefon:+49 331 567-7220Fax:+49 331 567-7298

LSC Principal Investigator

Homepage von Alessandra Buonanno

Prof. Dr. Karsten Danzmann
Prof. Dr. Karsten Danzmann
Telefon:+49 511 762-2356Fax:+49 511 762-5861

LSC Principal Investigator

Homepage von Karsten Danzmann

Dr. Frank Ohme
Dr. Frank Ohme
Forschungsgruppenleiter
Telefon:+49 511 762-17171Fax:+49 511 762-2784

LSC Principal Investigator

Homepage von Frank Ohme

Andere relevante AEI-Expert*innen

Prof. Dr. Bruce Allen
Prof. Dr. Bruce Allen
Direktor
Telefon:+49 511 762-17148Fax:+49 511 762-17182

Homepage von Bruce Allen

Prof. Dr. Masaru Shibata
Prof. Dr. Masaru Shibata
Direktor

Homepage von Masaru Shibata

Dr. Maria Alessandra Papa
Dr. Maria Alessandra Papa
Forschungsgruppenleiterin
Telefon:+49 511 762-17160Fax:+49 511 762-17182
E-Mail:papa@...

Persönliche Homepage

Gravitationswellen-Astronomie in O3

Aktuelle Informationen zur Gravitationswellen-Astronomie und Kompetenzen am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Hannover und Potsdam.

Am 1. April 2019 beginnen die beiden LIGO-Instrumente, der Virgo- und der GEO600-Detektor ihren dritten Beobachtungslauf „O3“, der ein ganzes Jahr dauern soll. Die Empfindlichkeit der Detektoren wurde in den letzten Monaten und in den vorangegangenen Testläufen weiter erhöht. AEI-Wissenschaftler*innen erwarten, Dutzende von Verschmelzungen schwarzer Löcher und weitere Kollisionen von Neutronensternen zu entdecken. Forscher*innen der LIGO-Scientific-Kollaboration am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Potsdam und Hannover sowie an der Leibniz Universität Hannover sind führende Partner in der internationalen Gravitationswellenforschung.

Abteilungen und Forschungsgruppen der LIGO Scientific Collaboration am AEI

Andere relevante Abteilungen und Forschungsgruppen am AEI

„LIGO/Virgo public alerts“ während O3

In O3, dem dritten gemeinsamen Beobachtungslauf der Gravitationswellen-Detektoren werden mögliche Gravitationswellensignale (Kandidaten für Verschmelzungen von Doppelsystemen), die von den Forschenden der LIGO-Scientific- und Virgo-Kollaborationen identifiziert wurden, nahezu in Echtzeit als „LIGO/Virgo public alerts“ veröffentlicht. Dazu zählen Daten über die Kandidaten, wie die Art des Signals, die Himmelsposition und die geschätzte Entfernung. Professionelle Astronom*innen und Amateurastronom*innen können mit den öffentlichen Beobachtungshinweisen Folgebeobachtungen von Gravitationswellensignalen planen.

Status der Detektoren

Der tagesaktuelle Status aller Gravitationswellen-Observatorien, ihre Empfindlichkeitskurven und astronomischen Reichweiten sind im Gravitational Wave Open Science Center verfügbar.

Materialien

Numerische Simulationen von Neutronensternen und Schwarzen Löchern liefern wichtige Informationen über die mögliche Struktur von Gravitationswellensignalen und über andere astrophysikalische Phänomene.

Gravitationswellen-Modellierung

Numerische Simulationen von Neutronensternen und Schwarzen Löchern liefern wichtige Informationen über die mögliche Struktur von Gravitationswellensignalen und über andere astrophysikalische Phänomene. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht