Kontakt

Dr. Elke Müller
Dr. Elke Müller
Pressereferentin AEI Potsdam
Telefon:+49 331 567-7303Fax:+49 331 567-7298

Weiterführende Informationen

Einstein Online-Erfinder Markus Pössel geehrt

Der diesjährige, mit 3000 Euro dotierte Hanno und Ruth Roelin-Preis für Wissenschaftspublizistik geht an den AEI-Wissenschaftler Dr. Markus Pössel.

24. September 2007

Markus Pössel wird für seine umfangreiche wissenschaftspublizistische Tätigkeit geehrt, insbesondere für das Internetportal Einstein Online: http://www.einstein-online.info und für sein Buch „Das Einstein-Fenster – Eine Reise in die Raumzeit”, Hoffmann und Campe, Hamburg 2005.

Mit dem Hanno und Ruth Roelin-Preis wird jährlich ein Wissenschaftler oder Wissenschaftspublizist ausgezeichnet, der neue Erkenntnisse aus der Astronomie und Weltraumforschung einer breiteren Öffentlichkeit besonders erfolgreich vermittelt hat. Der Preis wird vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg vergeben; die Auswahl trifft eine Jury aus Wissenschaftlern und Wissenschaftspublizisten.

Markus Pössel promovierte 2003 am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut), wo er seither als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Schwerpunkt Grundlagen und Vermittlung der allgemeinen Relativitätstheorie tätig ist. Rechtzeitig zum Einsteinjahr 2005 entwickelte er die Idee eines allgemeinverständlichen online-Angebotes zur Relativitätsforschung. „Einstein Online“, so der Name des Portals, hat sich inzwischen zu einer breiten Plattform entwickelt, an der sich weltweit – neben dem AEI – 17 namhafte Universitäten und Forschungsinstitute beteiligen. Das Portal umfasst rund 500 Textseiten und über 200 Abbildungen und Animationen, mit denen den Besuchern die Grundlagen und die spannendsten Anwendungen der Einsteinschen Relativitätstheorie vermittelt werden; es verzeichnete seit seiner Freischaltung im Januar 2005 mehr als 800.000 Besucher aus aller Welt. Auch über sein online-Engagement hinaus hat Pössel eine Vielzahl allgemeinverständlicher Texte zum Themenbereich Relativitätstheorie und Astrophysik verfasst, so jüngst das Buch „Das Einstein-Fenster: Eine Reise in die Raumzeit“, das den Leser mitnimmt auf eine Reise von den Grundlagen der Relativitätstheorie bis hin zur aktuellen Forschung zu Schwarzen Löchern, dem Urknall und den Gravitationswellen.

Pössels Reaktion auf den Preis: „Ich freue mich sehr über diesen Preis. Mein Dank gilt insbesondere meinen Kollegen hier am AEI, die meine Aktivitäten zur Wissenschaftsvermittlung stets tatkräftig unterstützt haben, außerdem den Wissenschaftlern, die Texte und Bildmaterial zu Einstein Online beigetragen haben.“

Der Preis wird am 25. September in Würzburg während der festlichen Eröffnungssitzung der Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft verliehen.

 
loading content
Zur Redakteursansicht