Kontakt

Apl. Prof. Dr. Gerhard Heinzel
Apl. Prof. Dr. Gerhard Heinzel
Group leader
Telefon:+49 511 762-19984Fax:+49 511 762-2784

Experimente zur Interferometrie im Weltraum

Aktuator für den Vorhaltespiegel

Eine weitere kritische Komponente für LISA ist der Mechanismus des Aktuators für den Vorhaltespiegel (MAV), der sich um  ±0,4 mrad bewegen muss, ohne dabei die optische Abstandsmessung um mehr als 1 pm/√Hz zu stören; letzteres ist besonders schwierig zu erreichen. Daher haben wir eine Testanordnung für die ESA gebaut. Der MAV ist Teil eines Drei-Spiegel-Resonators dessen Resonanzfrequenz mit der eines bekannten stabilen Resonators verglichen wird. Wir konnten zeigen, dass wenigstens einer (möglicherweise auch zwei) der industriell gefertigten Aktuatoren diese Bedingungen erfüllen.

Reziprozität der Back-Link-Glasfaser

Eine seit langem offene Frage im LISA-Design mit großen Konsequenzen für das Design des Satelliten ist die sogenannte Reziprozität der Back-Link-Glasfaser. Dies ist die Gleichheit der beiden optischen Weglängen auf pm-Niveau in beide Richtungen durch eine Einmoden-Faser. Wir erreichten ein Rauschniveau von 5 pm/√Hz; das erlaubt uns nun mit dem geplanten LISA-Design fortzufahren. Viele Tricks und Stabilisierungen waren nötig, um diese Leistung zu erreichen, die einige Konsequenzen für das LISA-Design haben könnte.

 
loading content
Zur Redakteursansicht