Pressekontakt

Dr.  Benjamin  Knispel
Dr. Benjamin Knispel
Pressereferent AEI Hannover
Telefon:+49 511 762-19104Fax:+49 511 762-17182
Dr. Elke Müller
Dr. Elke Müller
Pressereferentin AEI Potsdam
Telefon:+49 331 567-7303Fax:+49 331 567-7298

Teaser 1373292091

Gravitationswellenobservatorien im live webcast: 3. – 4. April 2009

30. März 2009
AIGO, GEO600, LIGO, TAMA und Virgo beteiligen sich an "Around the World in 80 Telescopes" der ESO [mehr]
Teaser 1373634185

Pfeifende Neutronensterne: Relativistische Phänomene im Planetarium Mannheim

26. März 2009
Wer einen Computer mit Internetanschluss hat, kann sich ab sofort an der Suche nach Radiopulsaren beteiligen: Einstein@Home (http://www.einstein.phys.uwm.edu), ein internationales Projekt zur Auswertung wissenschaftlicher Daten, analysiert seit neuestem auch die Daten des Radioteleskops in Arecibo (Puerto Rico) und sucht darin nach den entsprechenden Signalen. Im Mannheimer Planetarium können die Besucher bis Ende Mai 2009 mehr über dieses Projekt und die Suche nach Gravitationswellen und Radiopulsaren erfahren. [mehr]
Teaser 1373292119

Startschuss für ein neues Einstein@Home-Projekt: Ab sofort durchsuchen tausende von Heimcomputern die Daten des Arecibo-Radioteleskops nach Radiopulsaren

24. März 2009
Einstein@Home ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern eines der weltweit größten Projekte zum verteilten Rechnen. Einstein@Home-Teilnehmer stellten bisher die Rechenkapazität ihres PCs für die Suche nach den Gravitationswellensignalen unentdeckter Pulsare zur Verfügung. [mehr]
Teaser 1373292138

Hannoveraner Gravitationswellendetektor testet holographisches Universum

3. Februar 2009
Leben wir in einem holographischen Universum? Sind Zeit und Raum körnig und kann man von einem Quantenrauschen der Raumzeit sprechen? Der amerikanische Physiker Craig Hogan ist fest davon überzeugt, Beweise dafür in den Daten des deutsch-britischen Gravitationswellendetektors GEO600 gefunden zu haben. [mehr]
Teaser 1373869531

Veranstaltungsankündigung: Viermal Einstein im November der Wissenschaft

11. November 2008
Im Rahmen des Novembers der Wissenschaften wird Dr. Peter Aufmuth die Hintergründe der faszinierenden Forschung am AEI erläutern, die unser Weltbild in absehbarer Zeit deutlich erweitern wird. Er wird seine Gäste auf eine wundersame Reise mitnehmen, auf der die Uhren mal langsamer und mal schneller laufen, Zwillinge plötzlich nicht mehr gleich alt sein und man den Kosmos auf einmal mit ganz neuen Augen sehen wird, im „Lichte“ der Gravitationswellen. [mehr]
Teaser 1373292157

Europäische Kommission finanziert Entwicklungsstudie für einzigartiges Zukunftsobservatorium

18. Oktober 2008
Die Europäische Kommission hat jetzt im Zuge des 7. Rahmenprogramms (FP7) drei Millionen Euro für eine Entwicklungsstudie zum Einstein-Teleskop (ET) – ein pan- europäisches Gravitationswellen-Observatorium – bereitgestellt und hat damit einen entscheidenden Schritt zur Beobachtung des Universums mit Gravitationswellen getan. [mehr]
Teaser 1373870764

Ein Jahr Exzellenzcluster QUEST – Chancen und Herausforderungen für Hannover und Niedersachsen

1. Oktober 2008
Vor einem Jahr, im Oktober 2007, wurde der Hannoveraner Exzellenzcluster QUEST (Centre for Quantum Engineering and Space-Time-Research) im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern bewilligt. QUEST bringt sechs Institute der Leibniz Universität Hannover mit fünf weiteren Forschungszentren aus Niedersachsen zusammen, um erstklassige Forschung am Quantenlimit zu betreiben. [mehr]
Teaser 1373871607

Gravitationswellendetektor zum Anfassen bei den „Highlights der Physik“ vom 15. bis 18.09.2008 in Halle

15. September 2008
Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut, AEI) demonstrieren ab kommenden Montag im Rahmen der „Highlights der Physik“ in Halle (Saale), wie sie mit den modernsten Lasern der Welt Jagd auf Gravitationswellen machen. [mehr]
Teaser 1373292169

Visionen für den Weltraum

1. Juli 2008
Die Teilnehmer eines Workshops über Grundlagenforschung im All fordern ein Strategiepapier zur nationalen Raumfahrt [mehr]
Teaser 1373872541

Exzellenzcluster QUEST gestartet

23. Mai 2008
Der Hannoveraner Exzellenzcluster QUEST (Centre for Quantum Engineering and Space-Time-Research) hat am 23. Mai 2008 offiziell seine Arbeit aufgenommen. In den vier Bereichen Quanten Engineering, Quantensensoren, Raum-Zeit-Forschung und Neuartige Technologien werden hier in den kommenden fünf Jahren rund 60 neue Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusätzlich zu den 190 bereits Mitarbeitern Forschung am Quantenlimit betreiben. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht