Pressekontakt

Dr.  Benjamin  Knispel
Dr. Benjamin Knispel
Pressereferent AEI Hannover
Telefon:+49 511 762-19104Fax:+49 511 762-17182
Dr. Elke Müller
Dr. Elke Müller
Pressereferentin AEI Potsdam
Telefon:+49 331 567-7303Fax:+49 331 567-7298

Teaser 1373291959

Nach dem Rückzug der NASA: Wissenschaftler arbeiten an neuen Wegen zu LISA

14. April 2011
Inzwischen wurde bekannt, dass die NASA aufgrund erhöhter Kosten für das James Webb Teleskop an anderer Stelle große Summen einsparen muss. Daher wird die amerikanische Weltraumbehörde sich nicht mehr als gleichwertiger Partner der ESA an den für die nahe Zukunft geplanten großen Missionen beteiligen können. [mehr]
Teaser 1373291975

Neutronenstern tanzt mit Partner perfekt im Kreis

6. April 2011
Das Paar entpuppt sich als Testkandidat für die Allgemeine Relativitätstheorie [mehr]
Teaser 1373291989

Second discovery with Einstein@Home: J1952+2630 - a neutron star with a binary companion

1. März 2011
Working with the PALFA Collaboration, researchers under the direction of Prof. Bruce Allen at the Max Planck Institute for Gravitational Physics in Hannover have discovered a new pulsar. It pulses 48 times per second, and appears to be orbiting a white dwarf star with almost the same mass as the Sun. [mehr]
Teaser 1373614934

An der Schwelle zu einer neuen Astronomie – Generationswechsel bei den Gravitationswellendetektoren: Fazit und Ausblick

4. Februar 2011
Die Wissenschaftler des Albert-Einstein-Instituts Hannover (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik und Leibniz Universität Hannover) sowie ihre britischen Kollegen beenden derzeit die erste Phase ihres großangelegten Experimentes GEO600. Seit mehr als zwei Jahrzehnten entwickeln und erproben die Physiker dort Technologien für Gravitationswellendetektoren. Jetzt ist das Ende der ersten Etappe auf der Jagd nach den Gravitationswellen erreicht: die Messinstrumente funktionieren in allen Observatorien des internationalen Netzwerks wie erwartet. Sowohl das deutsch-britische GEO600-Observatorium als auch die beiden LIGO-Detektoren in den USA und das Virgo-Experiment in Italien arbeiten äußerst zuverlässig und hochpräzise. Damit sind die Voraussetzungen für die nächste Generation von Gravitationswellenobservatorien geschaffen. [mehr]
Teaser 1373615762

Prof. Karsten Danzmann in die Akademie der Wissenschaften in Hamburg berufen

14. Januar 2011
Für seine international führende Rolle auf dem Gebiet der Gravitationswellenforschung wurde Prof. Karsten Danzmann, Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik und Leiter des Instituts für Gravitationsphysik der Leibniz Universität Hannover, zum Ordentlichen Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gewählt. Er wird bei dem norddeutschen Wissenschaftsbund künftig in der Arbeitsgruppe „Neue Herausforderungen der Kosmologie“ mitwirken. Heute Abend heißt die Hamburger Akademie ihre neue Forscherriege offiziell willkommen. [mehr]
Teaser 1373617322

Wertvolle Fracht auf hoher See: Hochleistungslaser aus Hannover unterwegs zu Gravitationswellendetektor in den Vereinigten Staaten

21. Dezember 2010
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut Hannover, AEI) haben zusammen mit dem Laserzentrum Hannover e. V. (LZH) jüngst einen Hochleistungslaser entwickelt, der bei der nächsten Generation von Gravitationswellendetektoren zum Einsatz kommen wird. Dieser Laser ist nun auf der MSC Loretta unterwegs zu LIGO, einem dieser Detektoren in den USA. [mehr]

Was Raum und Zeit bewegt

24. November 2010
Gravitationswellenforschung in Deutschland wird weiter gestärkt: DFG verlängert Sonderforschungsbereich / Transregio „Gravitationswellenastronomie“. Mit acht Mio. Euro fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft den SFB für weitere vier Jahre. [mehr]
Teaser 1373619873

AEI-Wissenschaftler geehrt

17. November 2010
Für seine herausragende Dissertation über Laserstabilisierung hat Patrick Kwee gestern Abend den mit 4000 Euro dotierten „Wissenschaftspreis Hannover“ erhalten, den bedeutendsten Preis, der an der Leibniz Universität Hannover vergeben wird. Mit dieser Ehrung zeichnet der Freundeskreis der Universität im Turnus von zwei Jahren exzellente Nachwuchswissenschaftler aus. [mehr]
Teaser 1373292007

Bestnoten für LISA Pathfinder ‒ Entwicklungsphase abgeschlossen

23. September 2010
Nach Begutachtung der gesamten Satellitenmission erreicht die Testmission für den weltraumbasierten Gravitationswellendetektor LISA wichtigen Meilenstein. [mehr]
Teaser 1373292020

LISA-Gravitationswellenmission wird nachdrücklich von US-Forschungsbehörde unterstützt

13. August 2010
Das amerikanische National Research Council (NRC) hat die Laser Interferometer Space Antenna LISA nachdrücklich als eine der zwei nächsten wichtigen Weltraum-Missionen der NASA empfohlen. Die Mission soll gemeinsam mit der Europäischen Weltraumbehörde ESA im Jahr 2016 begonnen werden. [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht