Pressekontakt

profile_image
Dr. Benjamin Knispel
Pressereferent AEI Hannover
Telefon:+49 511 762-19104Fax:+49 511 762-17182
Ari Fishkind
IBM Media Relations Manager
Telefon:+1 914 499 6420

IBM

Robert Sanders
Manager of Science Communications
Telefon:+1 510 643 6998

UC Berkeley

Download der Android-Anwendung

Weitere Pressekontakte

Greg Walz-Chojnacki
Web Editor
Telefon:+1 414 229-4454
E-Mail:gwc@...

University of Wisconsin–Milwaukee

Mika Elizabeth Ono
Director of Communications
Telefon:+1 858 784-2052

The Scripps Research Institute

Lisa-Joy Zgorski
Office of the Director, Legislative and Public Affairs
Telefon:+1 703 292-8311

National Science Foundation

Einstein@Home auf Android-Geräten

Hintergrundinformationen

BOINC
Das BOINC-Projekt, das die technische Seite der verteilten Rechenprojekte koordiniert, wurde 2002 an der University of California, Berkeley, mit Unterstützung der National Science Foundation gegründet. Die Entwicklung der BOINC-Version für Android wurde finanziell durch das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, IBM World Community Grid, die National Science Foundation und Google unterstützt.

Einstein@Home
Einstein@Home wurde als Schlüsselprojekt des Weltjahrs der Physik 2005 ins Leben gerufen und ist ein Projekt des Internationalen Jahrs der Astronomie 2009. Mehr als 340.000 Teilnehmer weltweit haben bislang geholfen fast 50 neue Radiopulsare zu entdecken. Einstein@Home wird vom Center for Gravitation and Cosmology an der University of Wisconsin–Milwaukee und vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut, Hannover) geleitet. Das Projekt wird finanziell von der National Science Foundation und der Max-Planck-Gesellschaft unterstützt. Das langfristige Ziel von Einstein@Home  ist die direkte Messung von Gravitationswellen schnell rotierender Neutronensterne. Gravitationswellen wurden bereits 1916 von Albert Einstein vorhergesagt, doch erst jetzt steht die zum Nachweise notwendige Technologie bereit. Bald werden Wissenschaftler in der Lage sein, die winzigen Kräuselungen der Raumzeit direkt zu messen.

IBM World Community Grid
Mehr als 2,3 Millionen Computer von über 600.000 Personen und Institutionen aus 80 Ländern haben Rechenzeit für Projekte auf dem World Community Grid gespendet. So ergibt sich einer der schnellsten virtuellen Supercomputer des Planeten, der wissenschaftliche Arbeit um hunderte von Jahren vorantreibt. Bis 2013 sind mindestens 22 Projekte teilweise oder vollständig als Teil von World Community Grid gelaufen. Seit seiner Gründung im Jahr 2004 hat dieser von IBM geschaffene und verwaltete virtuelle Superrechner Wissenschaftler kostenlos mit einer Rechenzeit von mehr als 750.000 CPU-Kern-Jahren versorgt.

Bildmaterial

Die Einstein@Home-Anwendung für Android analysiert Daten des Arecibo-Radioteleskop, das mit einem Durchmesser von 305 Metern die größte Radio-Schüsselantenne der Welt ist. Diese enorme Größe bietet eine herausragende Empfindlichkeit zur Entdeckung neuer Neutronensterne. Bild vergrößern
Die Einstein@Home-Anwendung für Android analysiert Daten des Arecibo-Radioteleskop, das mit einem Durchmesser von 305 Metern die größte Radio-Schüsselantenne der Welt ist. Diese enorme Größe bietet eine herausragende Empfindlichkeit zur Entdeckung neuer Neutronensterne. [weniger]
Die neue BOINC Android Anwendung läuft auf allen Geräten mit Android-Versionen ab 2.3.3. Bild vergrößern
Die neue BOINC Android Anwendung läuft auf allen Geräten mit Android-Versionen ab 2.3.3.
Smartphones und Tablets führen BOINC nur aus, wenn sie geladen werden, wenn ihre Batterieladung über 90% beträgt und wenn sie mit lokalen Netzwerken (WLAN) verbunden sind. Bild vergrößern
Smartphones und Tablets führen BOINC nur aus, wenn sie geladen werden, wenn ihre Batterieladung über 90% beträgt und wenn sie mit lokalen Netzwerken (WLAN) verbunden sind. [weniger]
Jetzt möglich auf Android-Smartphones und -Tablets: das Andocken von chemische Testverbindungen an HIV-Protease simulieren. Bild vergrößern
Jetzt möglich auf Android-Smartphones und -Tablets: das Andocken von chemische Testverbindungen an HIV-Protease simulieren. [weniger]
 
loading content