GW170814: Die erste gemeinsame Beobachtung der Verschmelzung schwarzer Löcher mit den Advanced LIGO- und Advanced Virgo-Observatorien (numerische Simulation)

Die Abbildungen und der Film zeigen die Verschmelzung von zwei einander umkreisenden schwarzen Löchern, wie sie am 14. August 2017 von den Advanced LIGO- und Advanced Virgo-Observatorien gemessen wurde. Die Stärke der Gravitationswelle wird sowohl durch die Höhe als auch durch die Farbe dargestellt. Dabei steht Dunkelgrün für schwache Felder und helles Violett für starke Felder. Wir skalieren die Amplitude der Gravitationswelle während der Simulation, um das Signal während der gesamten Animation zu zeigen (und nicht nur in der Nähe der Verschmelzung, wenn es am stärksten ist). Die schwarzen Löcher wurden um den Faktor 2 vergrößert, um die Sichtbarkeit zu verbessern.

Die verschiedenen Abbildungen zeigen charakteristische Phasen der Verschmelzung: schwächere Gravitationsfelder beim immer enger werdenden Umkreisen, die Verschmelzung der beiden schwarzen Löcher mit den stärksten Feldern und abgestrahlten Gravitationswellen und das Abklingen des schließlich gebildeten schwarzen Lochs. Das anfängliche System bestand aus zwei schwarzen Löchern mit etwa 25 und 31 Sonnenmassen, das entstandene schwarze Loch hat eine Gesamtmasse von 53 Sonnenmassen. Etwa 3 Sonnenmassen wurden als Gravitationswellen abgestrahlt.

Hinweis: Die Veröffentlichung von Film und Bildern bedarf der schriftlichen Einwilligung und erfolgt nur unter Nennung der Rechteinhaber. Bitte kontaktieren Sie zwecks Einholung der Genehmigung.

Bildnachweis:
Numerisch-relativistische Simulation: S. Ossokine, A. Buonanno (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik), Simulating eXtreme Spacetimes Project
Wissenschaftliche Visualisierung: T. Dietrich (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik), R. Haas (NCSA)

Simulation von GW170814, der Verschmelzung von zwei schwarzen Löchern

Der Film zeigt die Verschmelzung von zwei einander umkreisenden schwarzen Löchern, wie sie am 14. August 2017 von den Advanced LIGO- und Advanced Virgo-Observatorien gemessen wurde.

Bilder

Numerisch-relativistische Simulation von GW170814, einer Kollision von zwei schwarzen Löchern.

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
 
loading content