Pressekontakt

profile_image
Dr. Elke Müller
Pressereferentin AEI Potsdam
Telefon:+49 331 567-7303Fax:+49 331 567-7298

Prof. Dr. Hermann Nicolai erhält Ehrendoktorwürde der Chalmers University of Technology

Auszeichnung für Potsdamer Gravitationsphysiker

10. Mai 2016

Der Fakultätssenat der Chalmers University of Technology in Göteborg verleiht Prof. Dr. Hermann Nicolai, Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut/AEI), die Ehrendoktorwürde. Die Zeremonie zur feierlichen Übergabe des Titels Doktor für Technologie honoris causa findet am 14. Mai 2016 in Göteborg, Schweden, statt.
Hermann Nicolai Bild vergrößern
Hermann Nicolai

Prof. Nicolai erhält die Auszeichnung für sein langjähriges Engagement und die enge Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Chalmers University auf dem Gebiet der Quantengravitation. "Diese Auszeichnung der Chalmers University of Technology ist eine ganz besondere Ehre für mich", sagt Nicolai. Eine Reihe Doktoranden und leitende Wissenschaftler von Chalmers sind über längere und kürzere Zeiträume am Albert-Einstein-Institut gewesen, einige verbrachten nach ihrer Promotion weitere Forschungsaufenthalte am AEI.

Nicolai ist seit Jahren einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Quantengravitation. Auf diesem Forschungsgebiet geht es darum, die Quantentheorie mit der Einsteinschen Gravitationstheorie (Allgemeine Relativitätstheorie) zu vereinigen. Beide Theorien gelten als wichtigste Entdeckungen in der Physik im Laufe des 20. Jahrhunderts und als Schlüssel zum Verständnis der fundamentalen Gesetze des Universums. 

Hermann Nicolai, geboren 1952, studierte und promovierte 1978 an der Universität Karlsruhe und habilitierte 1983 in Heidelberg. Bis 1986 war er Gastwissenschaftler und Mitglied der Theorie-Abteilung des europäischen Forschungszentrums CERN in Genf. Er folgte 1986 dem Ruf zum Professor für Theoretische Physik an die Universität Karlsruhe und 1988 an die Universität Hamburg am Institut für Theoretische Physik. Seit 1997 ist er Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) in Potsdam und leitet dort die Abteilung Quantengravitation und Vereinheitlichte Theorien. Er ist außerdem Honorarprofessor an der Humboldt Universität Berlin und der Leibniz Universität Hannover. Für seine wissenschaftlichen Beiträge erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Preise, darunter 1991 den Otto Klung Preis für Physik, die Einstein-Medaille der Albert-Einstein-Gesellschaft in Bern, Schweiz, 2010 und 2013 den Guy-Lussac-Humboldt Preis.

 
loading content