Projektpartner

Kooperationen

Die Abteilung Beobachtungsbasierte Relativität und Kosmologie arbeitet eng mit verschiedenen Institutionen und Forschungsgruppen aus aller Welt zusammen.

LIGO Scientific Collaboration (LSC)

Der Großteil der Forschung in unserer Arbeitsgruppe ist Teil der LIGO Scientific Collaboration. Diese internationale Kollaboration koordiniert die Forschungsvorhaben zur ersten direkten Messung von Gravitationswellen durch erdgebundene Detektoren.

PALFA-Konsortium

Das verteilte Rechenprojekt Einstein@Home analysiert Daten des Arecibo-Radioteleskops, die durch das PALFA Consortium gewonnen werden. Das internationale Konsortium koordiniert die Datengewinnung und Datenanalyse für Beobachtungen einer großen Himmelsdurchmusterung – der PALFA-Durchmusterung – mit dem Arecibo-Radioteleskop. Unsere Gruppe arbeitet eng mit dem PALFA-Konsortium zusammen um die beste und schnellste Analyse der Messdaten zu gewährleisten.

Fermi Gamma-ray Space Telescope

Die Gammapulsar-Arbeitsgruppe untersucht Daten des Fermi Gamma-ray space telescope auf schwache Signale von bislang unbekannten Gammapulsaren. Durch den Einsatz neuentwickelter Methoden, die auf der Gravitationswellen-Datenanalyse basieren, gelangen bereits viele aufregenden Entdeckungen. Das Einstein@Home-Projekt analysiert ebenfalls Daten des Fermi Gamma-ray space telescope und sucht darin nach neuen leuchtschwachen Gammapulsaren.

LSC-Gruppe an der University of Wisconsin-Milwaukee

Unsere Gruppe ist eng mit der LSC-Gruppe an der University of Wisconsin-Milwaukee verbunden. Bruce Allen ist Adjunct Professor in der LSC-Gruppe an der University of Wisconsin-Milwaukee, und Maria Alessandra Papa ist Adjunct Senior Scientist in derselben Arbeitsgruppe.

Arbeitsgruppe Radioastronomische Fundamentalphysik am Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn

Unsere Abteilung arbeitet eng mit Prof. Dr. Michael Kramers Gruppe für Radioastronomische Fundamentalphysik am Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn zusammen. Gemeinsame Projekte sind die Suche nach unbekannten Gammapulsaren in Daten des Fermi Gamma-ray Space Telescopes und Suchen nach neuen Radiopulsaren in Daten des Parkes-Radioteleskops und des Effelsberg 100-Meter Radioteleskops.

Berkeley Open Infrastructure for Network Computing (BOINC)

Die Berkeley Open Infrastructure for Network ComputingBOINC stellt das Softwaregerüst für das verteilte Rechenprojekt Einstein@Home bereit. Mitarbeiter unserer Gruppe tragen zur Weiterentwicklung und Erweiterung von BOINC bei.

 
loading content