Pressekontakt

Dr. Elke Müller
Wissenschaftliche Koordinatorin
Telefon:+49 331 567-7303Fax:+49 331 567-7298

Weitere Informationen

Auszeichnung für AEI-Wissenschaftler

Joseph Ben Geloun erhält einen Preis der International Union of Pure and Applied Physics

8. Oktober 2015

Für seine Pionierarbeit auf dem Gebiet spezieller Feldtheorien (für „die Renormierung von Tensor-Feldtheorien und die Entdeckung ihrer generischen asymptotischen Freiheit“) wird Dr. Joseph Ben Geloun mit dem „Young Scientist Prize in Mathematical Physics 2015-2017“ geehrt.
Joseph Ben Geloun Bild vergrößern
Joseph Ben Geloun

Ben Geloun forscht seit dem Ende seiner Doktorarbeit auf dem Gebiet der Quantengravitation – der Vereinigung von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie mit der Quantenfeldtheorie. Dabei beschäftigte er sich insbesondere mit einer neuen Klasse von Quantenfeldtheorien, die er auf verschiedenen Energieskalen untersuchte. Bei hohen Energien (im ultravioletten Bereich) entdeckte er bislang unbekannte Eigenschaften der Theorien.

Der 1976 in St. Louis, Senegal, geborene Ben Geloun studierte Mathematik an der Universität Cheikh Anta Diop in Dakar. 2007 promovierte er an der Université d’Abomey-Calavi in Bénin in mathematischer Physik.

Nach Postdoc-Aufenthalten an der Université Paris-Sud, Frankreich, der University of Stellenbosch, Südafrika, und am Perimeter Institut für Theoretische Physik, Waterloo, Kanada, kam er 2013 als Humboldt-Fellow an das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) in Potsdam, wo er in der Abteilung „Quantengravitation und Vereinheitlichte Theorien“ von Prof. Nicolai forscht.

 
loading content