Weitere Informationen

Graduiertenkolleg

Graduiertenkolleg 1991

Das GRK 1991 „Quantenmechanisches Rauschen in komplexen Systemen“ wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt und untersucht in einer interdisziplinären Kollaboration das intrinsische quantenmechanische Rauschen in grundlegenden physikalischen Systemen.

Die gemeinsamen Forschung von Experimentalphysikern und Theoretikern konzentriert sich auf drei sich überschneidende Bereiche

  • Rauschen in niedrig-dimensionalen, quantenmechanischen Systemen
  • Physik jenseits des Standard-Quanten-Limits
  • Rauschen und Korrelationen in sehr komplexen Systemen

Das zentrale Ziel des Graduiertenkollegs ist es, umfassendes Training im Bereich der Quantenmechanik und stochastischer Prozesse in einem anspruchsvollen und international anerkannten Forschungsumfeld zu ermöglichen.

Das AEI ist für zwei Doktorandenpositionen in Michèle Heurs Forschungsgruppe verantwortlich.

 
loading content